Vele i Male Srakane

Westlich von Lošinj, zwischen den Inseln Unije und Susak liegen zwei kleine Inseln: Vele (Große) Srakane und Male (Kleine) Srakane. Die größere von den beiden (wie schon ihr Name verrät), Vele Srakane, liegt nördlich von Male Srakane und südlich von Unije.
Vele Srakane ist 2,5 km lang und hat einer Fläche von 1,2 km2.

Auf dem Berg Vela straža, der 60 Meter über dem Meeresspiegel liegt, befindet sich eine vorgeschichtliche Wallburg. Das alte Kastell ist der Überrest einer halbkreisförmigen Mauer der einstigen Festung und diente als Schutz vor Piraten. In die Ecke des Hauses Skrivanić ist ein Grabmal aus römischen Zeiten eingebaut.

Die Küste bietet keinerlei Schutz. Am kleineren Anlegeplatz in der Bucht Gornja Trata legt das Schiff aus Mali Lošinj an.

Auf den beiden Inseln befindet sich jeweils eine Kleinkirche: auf Vele Srakane die St.-Anna-Kirche und auf Male Srakane die Muttergottes-von-Karmel-Kirche. Die entsprechenden Festtage sind zugleich die einzigen Tage, an denen die Pfarrer aus Susak bzw. Ćunski herkommen, um die heilige Messe zu zelebrieren.

Wenn Sie nach Vele Srakane kommen, lassen Sie die Zivilisation hinter sich. Auf die Insel kann man kein Auto mitbringen. Vele Srakane ist durch eine Schiffslinie mit Mali Lošinj verbunden, aber damit das Schiff auf der Insel auch anlegt, muss man dies der Schiffsbesatzung in Vorhinein besonders erwähnen. Auf der Insel gibt es keine Geschäfte, so dass Sie alle Lebensmittel einschließlich Wasser mitbringen müssen. Außerhalb der Tourismussaison leben auf Vele Srakane nur 8 Personen. Dann herrscht hier vollkommene Ruhe.
 
Vele Srakane bietet die Abwechslung und Ruhe von fast ausgestorbenen Siedlungen, die nur in den Sommermonaten zum Leben erwachen.

Seitenanfang