Respect island`s nature & tradition

Auf den Wegen der Schiffskapitäne von Mali Lošinj

Möchten Sie die Geheimnisse von Lošunj kennenlernen, dann spazieren Sie den Fussweg, welcher die Schätze unserer Insel verbirgt, am Meer entlang. Beginnen Sie in der Bucht Borik, setzen durch die von der Sonne umfassten Sonnenbucht fort, am Kirchlein Annunziata vorbei und spazieren direkt in die Čikat Bucht hinein. 

Weiters am Meer entlang gelangen Sie durch die Silberne und Goldene Bucht, bis "Bocca falsa" und durch den Pinienwald bis zum Berg Monte Baston. Bezaubert von der Aussicht auf die kleine Stadt setzen Sie den Waldweg fort und gelangen bis Velopin, um danach bis in das Zentrum zu kommen.

Der Wegweiser in Borik wird Ihnen die Abzweigungsmöglichkeit in Richtung der Buchten Porto Šešula und Balvanida anbieten, wir gehen aber nach rechts in Richtung Sonnenbucht und zum Strand Veli žal. Der Weg, den Sie gewählt haben, dehnt sich an der felsigen Meerküste vorbei, welche von der jahrtausende langen Wirkung der Wellen aus Richtung Süden in flache Felsoberflächen geformt wurde. Wir kommen am Strand Veli žal vorbei, welcher die blaue Flagge trägt und setzen in Richtung der Čikat Bucht und der Spitze Annunziata fort. Nach 2,5 km gelangen Sie in die einzigartige Bucht Čikat, bleiben Sie hier stehen und geniessen den Blick auf die Inseln Susak, Vele und Male Srakane, Unije und lernen Sie das kleine Wahlfartskirchlein der hl. Mariä Verkündigung (Madonna Annunziata) kennen, die im Jahr 1534 erbaut wurde. Das Kirchlein steht auf einem Fels und lauscht den Säufzern der Seemänner und Kpitäne nach, die an dieser Stelle von ihren Angehörigen erwartet und hinausbegleitet wurden, während der nahegelegene Leuchtturm sie auf eine neue Schiffahrt lockte.

Die Bucht Čikat wurde und blieb ein Symbol von Lošinj. Auf der Suche nach Ruhe und Gesundheit hat als erste die Österreich-Ungarische Aristokratie, welche Villen und Sommerresidenzen dicht am Meer gebaut hat, die Schönheit und Einzigartigkeit dieser Bucht erkannt. Ganz tief zu Beginn der Bucht befindet sich die Bronzestatue des Professors aus Lošinj, Ambroz Haračić. Er hat sein ganzes Leben der Erforschung des Klimas und der Vegetation der Insel Lošinj gewidmet und nur ihm ist es zu verdanken, dass Mali und Veli Lošinj zu klimatischen Kurorten ernannt wurden. Er hat das Anpflanzen der Pinienbäume in Čikat iniziert und so können Sie heute im Schatten des hochen Pinienwalds durch den Waldpark Čikat spazieren.

Der Weg führt uns weiter an zahlreichen Villen vorbei, von welchen die älteste Adelma ist, die 1895 gebaut wurde, aber das grösste Interesse raubt die rosa Villa Carola, populär Karolina genannt. Sie verbirgt die rätselhafte Liebesgeschichte zwischen dem Österreich-Ungarischen Kaiser Franz Joseph und der wunderschönen Wiener Schauspielerin Katharina Schratt. Wir gelangen zur kleinen Sandbucht Blatina, wo Sie die Möglichkeit haben rechts abzubiegen und zum Zentrum von Mali Lošinj zu kommen, aber wir werden fortsetzen und die Bucht Čikat verlassen, indem wir zu ihrer Nordspitze gelangen. Richten Sie Ihren Blick noch einemal auf ihre Schönheiten und das Wahlfahrtskirchlein der Mariä Verkündigung.

Nach der silbernen und goldenen Bucht kommen wir bis zur Spitze Bocca Falsa. Die Bocca Falsa (täuschende Durchfahrt) hat den Namen bekommen, weil hier nur die kleinsten Boote durchfahren können, wobei für die anderen als Warnung und Hindernis, zwei Betonpfeiler stehen. Gegenüber der Bocca falsa befindet sich das Inselchen Koludarc, das den Namen nach den benediktinischen Nonnen aus Cres bekommen hat, welche es in Besitz hatten.
Wir setzen am Meer entlang fort und kommen in die wichtigste Bucht von Lošinj, Augustus benannt, nach dem Römischen Triumvier Augustus, der hier seine Flotte für die Schlacht gegen Antonius und Kleopatra vorbereitete. Nach 800 m kommen Sie zum Wegweiser zum Berg Monte Baston. Den Radfahrern raten wir geradeaus fortzusetzen bis zum Ortsteil Velopin und weiter bis zum Zentrum von Mali Lošinj. Der Weg von Bocca Falsa bis Velopin ist für Radfahrer in einer Länge von 400 m etwas schlechter durchfahrbar.
Der Aufstieg auf Monte Baston dauert cca. 10 min. Monte Baston (64m), genannt auch Vela Straža, diente wegen dem breiten Ausblick Jahrhunderte lang als Militäraussichtspunkt. Der Blick reicht von hier aus bis zu allen Inseln des Kvarners und zu den umliegenden Bergmassiven Učka und Velebit. Die Bucht Augustus, alle Hügel von Lošinj und die Stadt Mali Lošinj, werden sich Ihnen in aller Schönheit anbieten.

Setzen Sie ihren Weg bergab fort und folgen Sie allen Wegweisern auf Steinen und Mauern, bis zur Info-Tafel die über Vela Straža spricht. Sie gelangen bis zum breiten Waldweg und gehen entlang an Zypressen und Pinien bergab, bis zum Fusse des Berges und kommen zum Asphaltweg. Gehen Sie nach links, der Weg am Meer entlang wird Sie zum Ziel leiten und Ihnen einen Panoramablick auf die Stadt Mali Lošinj anbieten.
Von der Sonne umfasst wird Ihnen die kleine Stadt am Ende des Tages ein Lächeln schenken und einen Willkommengruss ausrichten !

Technische Charakteristiken:
Höchster Punkt: Monte Baston 64 m
Insgesamte Länge des Weges: 12 km
Laufzeit: auf der Karte für jeden einzelnen Teil gekennzeichnet
Grundschicht: Betonweg, Karst (kleinerer Teil)
Geeignet zum: Spaziergang, Fusswandern, Radfahren (alle Arten)

Auf den Wegen der Schiffskapitäne von Mali Lošinj

 

Seitenanfang