Apoxyomenos souvenirs

Sortieren nach:

Antikes Geschirr

Das antike Geschirr und Besteck wurde hauptsächlich aus Keramik hergestellt. Oft wurden Töpfe auch aus Bronze oder Messing gemacht und man hat Holzteller und Weidenrutenkörbe benutzt. Die Wohlhabenden konnten sich für das Servieren der Gerichte sogar Silbergeschirr leisten. Zahlreiche Varianten unterschiedlicher Behälter, Kessel, Schüsseln, Pfannen, Teller, Kelche, Vasen und Krüge zeugen von dem Reichtum und der Vielfalt der Gerichte, die in ihnen zubereitet oder serviert wurden.

Die Olive und das Olivenöl in der Antike

Die Olive ist, neben der Weinrebe und dem Getreide, ein Teil der mythischen Triade der griechischen Landwirtschaft und Kultur. Die Griechen haben sie während ihrer Kolonialisierungen neuer Gebiete, rund um das Mittelmeer angepflanzt – so auch an unseren Küsten. 
  • _Lošinj

Honig in der Antike

Die Antike war ein Zeitalter in dem die Bienen dank der Domestizierung nicht mehr Wildtiere waren, die man frei fangen konnte, sondern das Eigentum von Einzelpersonen. Durch die Entwicklung der Bienenzucht als eine geplante menschliche Tätigkeit, mit der man gewisse materielle Güter erwirbt (vor allem Honig), entstehen auch die ersten Verordnungen, anhand derer man die gegenseitigen Beziehungen in der Bienenzucht regelte. 

Wein

Der antike Wein ähnelte nicht dem heutigen, es hatte mehr Zuckerzugabe und einen etwas höheren Alkoholgehalt. Alkoholgehalt und Süße wurden mit Zusätzen wie Honig, Aloe Vera, Thymian, Beeren und Myrte erhöht. Nachdem der Wein auf diese Weise gekeltert wurde, hat man ihn mit Wasser verdünnt. Je nach Anlass oder der Art der Gäste wurden unterschiedliche Mischungsarten angewandt.
  • _Lošinj
Seitenanfang