Der Turm – Lošinjer Museum

Der selbststehende Turm im Zentrum von Veli Lošinj wurde im 15. Jahrhundert erbaut, in den ersten Jahrzehnten der venezianischen Herrschaft über die Ostküste der Adria. Mit seinen dicken Mauern, kleinen Öffnungen und seiner verhältnismäßig niedrigen Höhe (17 m) hielt er Jahrhunderte lang dem Kanonenfeuer feindlicher Schiffe stand und schützte die Bevölkerung von Veli Lošinj vor räuberischen Piratenüberfällen.

 

Über den Turm
Die Turmkrone wurde mehrmals restauriert (1774, 1911) und ihre Originalform wurde bis heute nicht erhalten. Das einst dominante Bauwerk im Stadthafen verlor zu Beginn des 19. Jahrhunderts allmählich seine militärische Bedeutung und ihm kam eine symbolische zu. Er taucht auch auf dem Wappen der neu gegründeten Gemeinde Veli Lošinj auf.
Nach knapp zwei Jahrhunderten des Verfallens, wurde er 1997 bis 200 von Grund auf renoviert. Somit bekam der Turm neue Holzkonstruktionen als Zwischenstockwerke, Holztreppen und -dach sowie auch einen neuen Zweck als Museum-Galerie. Die Eröffnung der Museums- und Galerieräumlichkeiten des Turms in 2001 wird dieses wertvolle Denkmal wieder zum bedeutenden Teil des Lebens in Veli Lošinj.

Über die Dauerausstellung des Turms
Die Dauerausstellung des Turms, welche auf drei Etagen zu besichtigen ist (Erdgeschoss, erster und zweiter Stock), ist als eine Kombination thematischer Einheiten und chronologischer Reihenfolge konzipiert. Es werden die wesentlichen Ausschnitte aus dem Leben in Veli Lošinj und dessen unmittelbarer Umgebung sowie des südlichen Teils der Insel Lošinj von der Vorgeschichte bis zur Gegenwart dargestellt, mit besonderem Schwerpunkt auf der berühmten maritimen und touristischen Tradition. Einen besonderen Platz in der Ausstellung behält der weltberühmte Fund der antiken Bronzestatue Apoxyomenos, welche 1999 unter dem Meer in unmittelbarer Nähe von Veli Lošinj aufgefunden wurde. Das Konzept der Dauerausstellung der Museums- und Galerieräumlichkeiten des Turms entwickelten 1997 die Angestellten und Mitarbeiter der damaligen Museums- und Galerieaktivitäten an der Volkshochschule Mali Lošinj. Die Autoren des Szenarios der Ausstellung und der Texte sind Julijano Sokolić und Jasminka Ćus Rukonić. Visuell gestaltet wurde sie von dem akademischen Maler Zlatko Kauzlarić-Atač, Ivana Žiljak und Miro Gavez. Der Öffentlichkeit zugänglich wurde die Ausstellung 2001.

Über die Galerie Turm
Im dritten Stock des Turms befindet sich die Galerie Turm, die zwar auf einer kleinen Fläche stattfindet, jedoch über eine einzigartige Stimmung verfügt. In ihr wurden seit der Eröffnung 2001 Werke zahlreicher Künstler ausgestellt – von den einheimischen, deren Leben und Arbeit in Verbindung mit Veli Lošinj sind (Nenad Levinger), sowie mit der Insel allgemein (Iva Valentić, Ivo Magazzin), bis hin zu den berühmtesten Namen der gegenwärtigen kroatischen Kunst (Zlatko Kauzlarić Atač, Ante Kuduz, Nives Kavurić Kurtović, Đuro Seder, Peruško Bogdanić, Mihivil Depope, Šime Perić, Bojan Šumonja u.a.), aber auch ausländische Autoren (Ivo Prančić). Neben den Kunstausstellungen finden auch Museumsausstellungen des lokalen kulturgeschichtlichen Erbes statt (Präromanische, Protoromanische und Frühromanische Skulptur auf Cres und Lošinj, Alte Postkarten von Veli Lošinj aus der Sammlung von Dr. Goran Ivanišević aus Zagreb, Dr. Ana Jakša (1896-1988), - Kinderfreund u.a.). Die Galerie Turm gelangte 2008 auf die Liste der renommierten Galerien der Republik Kroatien.

 

ARBEITSZEIT:
Eröffnung auf Abruf*


* Das Öffnen auf Abruf bedeutet, dass frühere Vereinbarungen (spätestens 1 Tag zuvor) per Telefon oder E-Mail getroffen wurden, um die Öffnungszeit zu bestimmen.

Seitenanfang